Im Handumdrehen als Gastronom zur eigenen Webseite

Wenn wir uns in der heutigen Zeit für einen neuen Laden, ein gutes Restaurant oder ein interessantes Ausflugsziel interessieren, schauen wir – logisch – als erstes im Internet nach um mehr Informationen zu bekommen.

Dafür nutzen wir unterschiedliche Plattformen. Eine Plattform die, gerade für Gastronomen, an immer mehr Bedeutung gewinnt, ist zum Beispiel Instagram. Ansprechende Bilder und Hashtags verbreiten sich dort besonders gut. Der Trend, sein Essen zu fotografieren und in Szene zu setzen ist so weit verbreitet wie nie.

Die Auswahl an Angeboten wird immer größer, deshalb ist es praktisch sich bereits vorab ein Bild von verschiedenen Ausgehmöglichkeiten zu machen. Wenn man nun auf einer Plattform wie z.B. Instagram auf etwas Interessantes aufmerksam geworden ist, sind Websites für Restaurants, Cafes oder Bars der nächste Schritt und eine optimale Möglichkeit um sich für Kunden attraktiv zu machen.

Präsenz im Internet schafft mehr Aufmerksamkeit und ein guter Internetauftritt gehört ebenso zu einem guten Restaurant oder Cafe wie Teller, Tassen und Besteck. Als Gast möchte man natürlich vorher schon wissen worauf man sich einlässt. Gastronomen mit einem guten Internetauftritt schaffen deshalb Transparenz, durch Fotos, Videos und ggf. sogar Kundenbewertungen, Vertrauen und vor allem Zuversicht auf einen vielversprechenden Aufenthalt.

Das einzige was jedoch schlimmer ist als gar kein Internetauftritt ist ein schlechter Internetauftritt – denn schließlich will man seine Kunden ja nicht schon vorab verscheuchen. Eine professionelle, kreative und gleichzeitig moderne Website schafft Interesse und Vorfreude auf das was einen erwartet.

Ohne großen Aufwand mal eben so zwischendurch den Tisch für das Abendessen reservieren, dafür musste man sich früher erst ans Telefon hängen. Heute kann es einfacher gehen – mit der richtigen Website. Doch was unterscheidet eine Website, speziell für Gastronomen, von einer normalen Website? Viel – wenn man auf der richtigen Grundlage arbeitet.

Wix ist eine Plattform, die alle wichtigen Tools für eine erfolgreiche Website – auch im Bereich der Gastronomie, bereitstellt. Technisches Expertenwissen ist dabei allerdings nicht notwendig. Mit ihrer einfachen Handhabung bietet die Plattform jedem die Möglichkeit eine kostenlose Website zu erstellen. Zusätzliche Funktionen sind ggf. kostenpflichtig.

In den letzten Tagen habe ich dies selbst ausprobiert. Wie ihr eine solche Website mit Wix erstellen könnt, möchte ich euch im heutigen Blogpost vorstellen.

Die Plattform bietet Neulingen übrigens Vorlagen für die Erstellung und Verwaltung von Speisekarten, Reservierungen und Bestellungen. Um meine eigene Website, die ich bereits auf Wix erstellt hatte (Wie ich das gemacht habe, lest ihr in einem älteren Blogbeitrag), zu einer Gastronomie-Website zu machen, gehe ich zunächst auf „meine Websites“. Von dort aus wähle ich oben rechts den Butten „Apps hinzufügen“ aus.

Von dort aus gelange ich in ein Menü mit unterschiedlichen Apps zu vielen verschiedenen Themen. Darunter auch die für mich interessanten Apps aus der Kategorie Wix-Restaurants.

In diesem Bereich finde ich z.B. Apps mit der Bezeichnung „Orders“ die die Annahme und Verwaltung von Bestellungen zum Kinderspiel machen, außerdem „Menus“ zum Erstellen einer virtuellen Speisekarte, „Reservations“ für die Entgegennahme von Tischreservierungen und das „Restaurant Kit“ mit dessen Hilfe ich Links zu meinen verschiedenen sozialen Netzwerken zu meiner Website hinzufügen kann.

Als ersten Schritt entscheide ich mich dazu, die App „Orders“ zu meiner Website hinzuzufügen. Danach habe ich die Möglichkeit bereits einige Informationen, wie z.B. Name und Adresse, zu meinem Restaurant einzustellen. Es ist aber auch möglich, diesen Schritt zunächst zu überspringen. Im Anschluss habe ich die Möglichkeit eine eigene Speisekarte für meine Website zu erstellen.

Nachdem ich die Speisekarte hinzugefügt habe, kann ich diese zunächst benennen. Über den Button „Neuer Abschnitt“ gelange ich zu einer Eingabemaske in der ich ein neues Gericht zu der Speisekarte hinzufügen kann. Ich habe die Möglichkeit ein passendes Bild hochzuladen, das Gericht sowie dessen Preis zu benennen und eine Beschreibung hinzuzufügen. Darüberhinaus kann ich im unteren Teil der Maske Öffnungszeiten bzw. Zeiten zu denen das Gericht verfügbar ist, hinzufügen. Ich füge eine Speise zu meiner Speisekarte hinzu und kann im nächsten Schritt das nächste Gericht erstellen und hinzufügen.

Über den Button „App hinzufügen“ habe ich jetzt die Möglichkeit meine fertige Speisekarte in meine Website einzubauen.

Wie ihr seht ist das Einfügen einer eigenen Speisekarte sehr einfach und verlangt praktisch keinerlei Vorkenntnisse oder besondere Fähigkeiten. Noch einfacher verläuft es mit dem Tool über das ihr Reservierungen annehmen und verwalten könnt.

In der Menüleiste auf der linken Seite habe ich hierzu lediglich den Button „Reservierungen“ ausgewählt. Mit einem kurzen Klick auf „jetzt starten“ kann ich eine Eingabemaske für Reservierungen zu meiner Website hinzufügen. Kunden haben dann die Möglichkeit, das Datum, die Uhrzeit und die Personenanzahl anzugeben und den Vorgang mit dem Button „Jetzt  Reservieren“ abzuschließen. 

Mit den anderen „Apps“ verläuft es ebenso unkompliziert. Eine Internetseite für ein Restaurant, eine Bar oder ein Café zu erstellen, geht auf Wix insgesamt sehr einfach und ohne großen Zeitaufwand. Auch das zeitlose und trotzdem ansprechende Design gefällt mir gut.

Nachteile oder negative Aspekte habe ich bisher nicht gefunden, aus diesem Grund würde ich Wix all denjenigen weiterempfehlen, die die Präsenz und Attraktivität ihrer Gastronomie im Internet optimieren wollen ohne dabei viel Geld und Zeit zu investieren zu müssen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen