Das neue MacBook Pro – Notebook goes Smartphone?

macbook-1891705_1920

Apple hat im Oktober seine mittlerweile 16. MacBook Pro Generation vorgestellt, die ein ganz neues Element verbaut.  Eine „Touch Bar“ ersetzt oberhalb der Tastatur die konventionellen Funktionstasten, wie wir sie bei vielen Notebooks kennen. An deren Stelle hat Apple eine Touch Bar eingesetzt, die die intuitive Bedienung eines Smartphones nachahmt. Wie wichtig die mobile Kommunikation heutzutage ist, hat Gutscheinsammler in einer Umfrage festgestellt. Den Ergebnissen zufolge werden sogar auf der Toilette geschäftliche E-Mails mit Smartphone verschickt. Das neue MacBook Pro könnte in Sachen Mobilität zum klaren Konkurrenten werden.

Eine innovative Touch Bar mit unendlichen Funktionen

Über die neue Touchbar kann der Benutzer verschiedenste Funktionen bedienen. Der schmale, dünne und hochauflösende Streifen verfügt an der rechten Seite über einen Fingerabdrucksensor und bietet auf den ersten Blick alle Funktionen, die die altbekannten F-Tasten oder konventionelle Funktionsleisten haben: Lautstärke, Helligkeit, Play/Stop, Forward, Back, WLAN an/aus und dergleichen.

Das wirklich Neue daran ist, dass sich diese Funktionen grundlegend ändern, je nachdem, welche App gerade läuft. Befindet man sich also in einem Chatprogramm, hat man wirklich das Gefühl, ein Smartphone zu benutzen. Über die Touch Bar werden Wörter vervollständigt und vorgeschlagen und eine ganze Palette an Emoticons helfen bei der zügigen Kommunikation. Wenn man den Internet-Browser Safari aufruft, erscheinen auf der Standardseite die Favoriten, die gleichen findet man sofort auf der Touch Bar. Jeder Entwickler der Apple-Apps kann die Funktionen der Touch Bar individuell konfigurieren, was tatsächlich ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Apple schafft mit der Touch Bar die technische Voraussetzung für Funktionen, die in der Zukunft noch erfunden werden.

office-583841_1920

Die Touch Bar ist aber nicht alles, was an Smartphones erinnert. Ein weiteres Detail in dem Zusammenhang ist das Netzteil, welches bei dieser MacBook Pro Generation erstmals vom Ladekabel getrennt ist. Über einen USB-C Poweradapter wird das Ladekabel mit der Steckdose verbunden, kann aber genau wie bei allen Smartphones der Samsung-Reihe zum Beispiel voneinander getrennt werden.

iorange-1281038_1920

Apple Fans werden wie üblich mit Stickern fürs Auto belohnt, hartgesottene Liebhaber der Marke werden aber vielleicht ein wenig traurig darüber sein, dass der typische Apfel auf der Rückseite des Displays nicht mehr leuchtet. Das war bis dato ein Markenzeichen aller MacBooks und man fragt sich, warum diese Tradition abgeschafft wurde.

Die üblichen Verbesserungen und ein teurer Preis

Abgesehen von der Touch Bar ist das neue MacBook Pro, wie üblich, schneller, leichter, besser. Das Notebook gibt es als 13- und 15-Zoll Variante und wirkt bereits auf den ersten Blick dünner und vom Design her geschmeidiger. Der 13-Zoller kommt mit 8 GB RAM (erweiterbar auf maximal 16 GB), die 15-Zoll Variante ist bereits mit 16 GB RAM ausgestattet. Das Trackpad ist im Vergleich zu Vorgängermodellen und anderen Notebooks riesengroß, ob das nützlich ist, wird sich im täglichen Gebrauch zeigen. Die Hersteller haben sich dafür ein neues Kühlungssystem und einen kleineren Akku ausgedacht, der bis zu 10 Stunden Laufzeit verspricht und das schicke Teil zu einem leistungsfähigen Begleiter für Beruf und Alltag macht. Natürlich ist der Spaß nicht billig, was von Apple auch nicht anders zu erwarten ist. Der Käufer muss mit 1999 Euro (13-Zoll) und 2699 Euro (15-Zoll) tief in die Tasche greifen.

MacBook Pro hin oder her – Apple hat mit der Touch Bar vielleicht den Nerv der Zeit getroffen und es würde nicht wundern, wenn das Kult-Unternehmen hier einen Meilenstein gesetzt hat. Andere werden es nachmachen und vielleicht perfektionieren, aber der Einzug von Touch-Displays als Bedienelement auf der Notebook-Tastatur könnte Geschichte schreiben.

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen