Sportwetten – Eine Chance Geld zu gewinnen oder reine Abzocke?

TV Werbespots, bekannte Sportvereine die für einen der Anbieter werben oder die Bandenwerbung im Stadion, Sportwetten werden immer beliebter und auch immer häufiger beworben. Dabei stellt sich vielen Menschen die Frage, ob man mit den Tipps auf Mannschaften oder einzelnen Spielern auch ein Nebeneinkommen generieren kann, oder aber ob am Ende immer der Buchmacher gewinnt.

Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und haben mit der Vergleichswebseite Sportwetten.net eine Antwort auf die Frage finden können. Eines bereits vorweg, Sportwetten werden mit echtem Geld platziert und bei einem Verlust ist dieses eingezahlte Guthaben von ihrem Bankkonto vorerst verloren. Tipper brauchen zudem sehr viel Disziplin und Kenntnis zu den verschiedenen Teams und Ligen der zahlreichen Sportarten.

Informationen sind das A und O

Um die Frage gleich vorweg zu beantworten: Ja es ist möglich, mit Sporttipps ein Nebenverdienst einzunehmen, wenn man diszipliniert handelt und sich im Sportbusiness gut auskennt. Dabei ist die Informationsbeschaffung das wichtigste, was ein Tipper beachten sollte. Informationsbeschaffung heißt im Sportwetten-Business nichts anderes, als bei einem Fußballspiel zu schauen, welches Team der Favorit ist. Hierzu werden Ausfälle, die aktuelle Tabellensituation und Form, die letzten aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten und viele weitere Faktoren zusammengezogen, um am Ende einen eigenen Favoriten bestimmen zu können, auf den anschließend eine Wette platziert werden kann.

Tipper die sich beispielsweise in einer unterklassigen Fußball-Liga bestens auskennen, können Ausfälle viel besser einschätzen als der Buchmacher und erhalten hierdurch einen Vorteil, der nicht selten zu einem großen Gewinn führen kann.

Disziplin bei der Wettabgabe

Erfahrene Wetter werden zustimmen, wenn wir sagen, dass sich sehr viel um die Disziplin dreht. So ist vor allem bei Neulingen zu beobachten, dass der Einsatz oftmals nach einer verlorenen Wette drastisch erhöht wird, um das verlorene Guthaben wiedereinzunehmen. Dies endet in den meisten Fällen in einem Teufelskreis und der Verlust des gesamten Guthabens folgt ziemlich schnell. Erfahrene Tipper raten deshalb dazu, dass sich der Wettende dieses Match noch einmal genauer anschaut und seine eigenen Fehler analysiert, um den Fehler bestmöglich nicht noch einmal zu begehen.

Auch wenn ein Spiel in den Augen des Tippers keine Wette wert ist, weil beide Teams gleichstark sind und man sich bei der Findung einer passenden Wettmöglichkeit schwertut, setzen besonders Neulinge zu Beginn ihrer Wettkarriere dennoch eine Wette, die ebenfalls sehr häufig anschließend verloren geht. Hier ist es besser, dass Spiel live zu beobachten und gegebenenfalls nach der Erkenntnis, welches Team besser spielt, eine Wette zu platzieren.

Achtung vor schwarzen Schafen

Jährlich gehen mehrere Milliarden Euro über den Tisch für Sportwetten. Wie es bei vielen Geldgeschäften so ist, lockt dieses Milliardengeschäft auch schwarze Schafe an, die einen Teil des Kuchens für sich beanspruchen möchten, ohne dafür Leistung bieten zu wollen.

Ein schwarzes Schaf im Sportwetten-Bereich ist ein Buchmacher, der neue Kunden mit einem hohen Bonus lockt, um nur wenige Monate später von der Bildfläche zu verschwinden und das gesammelte Geld für sich zu behalten. Tipper die auf ein solches Wettportal reinfallen, haben zumeist keinerlei Chancen ihr eingezahltes Geld zurück zu erhalten. Auch die Gewinne, die durch Sportwetten gesammelt wurden, werden von einem solchen Anbieter zumeist nicht ausgezahlt.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen