Wie man seine Geräte bei sommerlichen Temperaturen schützt

thermometerWer im Sommer oft draußen im Garten, am See oder sonst wo unterwegs ist, wird die Problematik sicherlich kennen. Das Smartphone oder Tablet wird bei den Temperaturen sehr schnell heiß und lässt sich nur noch sehr schlecht Bedienen. Aber auch im Haus kann es bei dem Wetter sehr heiß werden. Was dagegen hilft und wie Ihr eure Geräte schützen könnt erfahrt Ihr heute!

Aktuell gönnt sich der Sommer zwar eine kleine Pause aber schon in wenigen Tagen sollen es wieder Temperaturen jenseits er 30 Grad geben. Dabei lässt die Sonne nicht nur uns schwitzen, sondern bringt auch unsere technischen Geräte an seine Grenzen. Damit ihr ohne Einschränkungen durch den Sommer kommt und eure Akkus nicht zu stark abnutzen gibt es einige Tipps.

Smartphone & Co besitzen Keine aktive Kühlung

Überhitzungsmeldung auf dem iPhone

Überhitzungsmeldung auf dem iPhone

Smartphone und Tablet leiden im Sommer ganz besonders unter den heißen Temperaturen, da sie sich nicht über integrierte Lüfter die nötige Abkühlung holen können. Auch der eingebaute Akku ist besonders hitzeanfällig. Spätestens bei Temperaturen um 35 Grad steuert der Prozessor seine Leistung herunter um weniger Energie zu verbrauchen und somit auch nicht so heiß zu werden. Ab diesem Punkt sollten Leistungsintensive und Grafiklastige Spiele vermieden werden.

Außerdem nicht zu vernachlässigen ist die Tatsache, dass ihr z.B. euer Smartphone nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen solltet. Sorgt lieber für ein schattiges Plätzchen euer Mobilgeräte – sie werden es euch danken! Insbesondere können Gehäuse und Display unter der großen Hitzeeinwirkung leiden. Deshalb: Lasst eure Geräte niemals länger im aufgeheizten Auto liegen.

Wichtig: Sollte sich euer Gerät von alleine abschalten, weil es zu heiß geworden ist, wartet lieber einige Minuten ab bevor ihr es wieder ins leben zurückholt. Bei Bedarf an diesem Punkt die Schutzhülle entfernen, damit es sich besser abkühlen kann.

Tipps für Computer und Notebooks

Eure Komponenten sollten möglichst Staubfrei sein.

Eure Komponenten sollten möglichst Staubfrei sein.

Wer bei der Hitze am seinem Notebook oder Computer arbeiten muss, sollte für ausreichend Schatten und (sofern möglich) Abkühlung sorgen. Dazu eignet sich idealerweise ein Ventilator.

Mein Tipp: Im Frühjahr den Computer von Staub befreien, der sich im in den Wintermonaten angesammelt hat. Dazu könnt Ihr entweder einen Fachmann kontaktieren oder selbst tätig werden.

Wer im übrigen einen täglichen Backup-Plan für seine Festplatten eingerichtet hat, sollte diesen auf die frühen Morgen- bzw. Abendstunden verlegen um eine intensive Festplattennutzung bei großer Hitze zu vermeiden. Auch Tintenstrahldrucker können im Sommer vor dem austrocknen bewahrt werden, in dem diese an einem Kühlen Ort untergebracht werden.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
„Ich bin ein Wixer“ – so geht Videomarketing

Vor einiger Zeit habe ich euch ja bereits hier das Tool zur Erstellung von Webseiten der Firma Wix vorgestellt. Da viele sich mit dem Namen nicht wirklich identifizieren konnten und es...

Schließen