Wie im Kino: Popcornmaschine von Klarstein im Test

Klarstein Popcornmaschine 2

Kennt ihr das? Ihr geht ins Kino, spaziert über die Kirmes oder den Weihnachtsmarkt und nehmt einen besonderen Geruch wahr. Den Geruch von warmen und frischem Popcorn. Popcorn gehört zu einem entspannten Filmabend genauso dazu wie die Butter aufs Brot. Mit der Popcornmaschine holt ihr euch das Kinofeeling ins Wohnzimmer!

Klarstein Popcornmaschine 1Viele Jahre habe ich für einen Filmabend auf Mikrowellen-Popcorn zurückgegriffen. Das Popcorn poppt ganz einfach in der Mikrowelle auf und ist anschließend bereit zum Verzehr. Je nach Art sogar gezuckert, karamellisiert oder gesalzen. Wenn man sich allerdings zu lange Zeit, lässt verbrennt das Popcorn und wird ungenießbar. Mit der Popcornmaschine gibt es immer frisches Popcorn – ganz nach eurem Geschmack!

Die Popcornmaschine

Klarstein Popcornmaschine 3Die hier getestete Popcornmaschine wird von der Firma Klarstein, welche unter anderem für seine Mini-Kühlschränke bekannt ist, hergestellt. Das Gerät kommt sicher und gut verpackt zu euch nach Hause und enthält im Lieferumfang neben dem Gerät zwei Dosierlöffel für das Öl und den Mais sowie eine Servierschale und eine deutsche Betriebsanleitung.

Auf den ersten Blick ist die Popcornmaschine in der Küche ein richtiger Eyecatcher! Durch ihre klassische Lackierung im Stil der 50er Jahre versprüht das Gerät eine Art „Jahrmarkt“-flair in euren vier Wänden. Das Gerät ist sehr hochwertig verarbeitet und überzeugt schon nach dem Auspacken mit seiner Qualität.

Zubereitung

Eine Portion Mais reicht für eine Tüte Popcorn
Eine Portion Mais reicht für eine Tüte Popcorn

Die Zubereitung von frischem Popcorn ist ganz einfach. Dazu muss lediglich etwas Öl in den integrierten Heiz-Topf gegeben werden. Anschließend startet man die Maschine und nach zwei bis drei Minuten kann auch schon der Mais hinzugegeben werden. Bei Bedarf an dieser Stelle noch einen (kleinen) Löffel Zucker hinzugeben. Alternativ kann dieser aber auch später über das Popcorn gestreut werden. Ein paar Minuten später fängt es an zu poppen und das frische Popcorn fällt vom Topf in die Servierschale.

Bei der Zubereitung könnt ihr ruhig mit dem Zusatz herumexperimentieren. Egal ob Zucker, Salz, Karamell oder anderen „Toppings“. Einfach von mal zu mal ausprobieren!

Geschmack

Geschmacklich resultieren marginale Unterschiede aus der Art und Herkunft des Mais, der für die Zubereitung verwendet wird. In diesem Test habe ich handelsüblichen Mais von Edeka verwendet. Dieser war geschmacklich sehr lecker und wie, vom Kino oder der Kirmes, gewohnt luftig und knackig. Wirklich lecker.

Reinigung

Leider nur sehr schwierig zu reinigen...
Leider nur sehr schwierig zu reinigen…

Bei all der Einfachheit hat die Maschine jedoch einen großen Nachteil: die Reinigung. Klar, es ist toll das Popcorn aufpoppen zu sehen und den Geruch von Mais und Zucker wahrzunehmen, doch wie auch beim Kochen muss am Ende aufgeräumt und sauber gemacht werden. Das geht bei diesem Gerät nur sehr umständlich. Der Innenraum der Maschine ist schnell wieder sauber, das Rührwerk ist jedoch eine echt Herausforderung. Dieser muss aus der Maschine ausgehangen werden und kann anschließend mehr oder weniger per Hand gereinigt werden. Leider hat das bei mir nicht so gut geklappt, so dass dieser am Boden leicht verbrannt ist.

Für Popcorn-Fans ideal!

Neben dem herrlichen Duft von frischem Popcorn, den die Maschine nach der Zubereitung in eurer Küche hinterlässt, könnt ihr mit der Popcornmaschine von Klarstein kinderleicht euer eigenes Popcorn herstellen. Einfach und kostengünstig verwandelt ihr so problemlos hunderte Gramm Mais in viele leckere Tüten Popcorn.

Frisch gepopptes Popcorn
Frisch gepopptes Popcorn

Überzeugt hat mich die tolle Verarbeitung und die Einfachheit der Maschine – im Handumdrehen gibt es leckeres Popcorn. Leider hat das ganze auch seinen Preis: mit rund 80 Euro ist die Maschine nichts für sporadische Popcorn-Esser. Wer aber mehrfach in der Woche Popcorn zubereitet ist mit dem Gerät gut beraten.

Die Popcornmaschine ist bei Amazon in den Farben rot und weiß für 74,90 Euro zzgl. Versandkosten (7,90 Euro) erhältlich.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Hinter den Kulissen von Starbucks

In der vergangenen Woche hatte ich die Chance einen Blick hinter die Kulissen von Starbucks zu werfen. Dabei erfuhr ich eine menge über die verschiedenen Kaffeesorten und durfte sogar in...

Schließen