So betankt ihr euer Smartphone mit Sonnenenergie!

solar-ladegeraet-teaser

Der Winter neigt sich so langsam dem Ende und schon warten die ersten Sonnenstrahlen darauf, von uns ausgenutzt zu werden. Trotz Sommer und Sonnenschein werden die meisten, mich eingeschlossen, ihr Smartphone bei dem schönen Wetter nicht zu Hause lassen, sondern mit in den Park oder an den See nehmen. Vielleicht hat der eine oder andere auch seine Bluetooth-Lautsprecher dabei. Damit ihr auch ohne eine Steckdose genug „Saft“ für eure Geräte habt, gibt es das Solar-Ladegerät von Ravpower.

Verpackung und Optik

Die Verpackung sieht sehr edel aus und macht einen hochwertigen Eindruck. Ravpower hat sich bei dem Design des Kartons einige Gedanken gemacht, denn es wird jeder Millimeter genutzt. Ebenso begrüßt einen unter dem Oberen Karton das Ladegerät mit dem Spruch „Here comes the sun.“, was ich persönlich sehr cool fand. Neben dem Ladegerät sind ein paar Haken zum befestigen des Geräts, z.B. am Zelt, eine Bedienungsanleitung sowie eine Garantiekarte enthalten. Nicht im Lieferumfang mit inbegriffen ist der passende Adapter für euer Smartphone. Ihr benötigt also zwingend ein USB auf Lightning bzw. MicroUSB Kabel.

Das Produkt an sich wirkt ebenfalls sehr hochwertig. Naht und Klettverschluss sind sauber verarbeitet und leisten sich optisch keinen Fehler. Auch die Solarmodule wirken nicht billig – ganz im Gegenteil, dass Ladegerät wiegt einige hundert Gramm und macht nicht den Eindruck nach billigem „China-Schrott“.

Bedienung

Um euer Gerät mit Strom zu versorgen benötigt ihr lediglich die Kraft der Sonne und das entsprechende Kabel. Verbunden mit meinem iPhone habe ich am Wochenende sogar bei bewölktem Himmel mein Gerät aufladen können. Voraussetzung ist jedoch, dass Sonnenstrahlen auf die Solarmodule treffen, ansonsten erhaltet ihr, zumindest auf dem iPhone, den Fehler, dass das „Zubehör evtl. nicht unterstützt“ wird. Natürlich schwankt die Leistung des Geräts und ist abhängig von der Sonne. Bei strahlend blauem Himmel lädt euer Gerät also schneller und zuverlässiger.

Der „Solar-Charger“ von Ravpower kommt mit zwei USB-Eingängen, mit denen ihr also parallel zwei Geräte aufladen könnt. Vorausgesetzt natürlich, dass die Sonne stark scheint. Die mitgelieferten Haken erwiesen sich ebenfalls als sehr nützlich, denn so kann das ganze schnell und einfach z.B. am Baum oder Fahrrad befestigt werden. Außerdem ist das Ladegerät durch seine Haltbarkeit sehr Handlich und passt so in jede Tasche.

Fazit

Klein und Handlich: Das Solar-Ladegerät von RAVPower
Faltbar: Das Solar-Ladegerät von RAVPower

Alles in allem macht das Ladegerät einen sehr hochwertigen und zuverlässigen Eindruck. Ich konnte mein iPhone 6 ohne Probleme aufladen und dazu waren nur wenige Sonnenstrahlen nötig. Einen Pluspunkt gibt es für die Einfachheit des Produktes. Einstecken und loslegen ist hier das Motto. Negativ anzumerken ist jedoch die Tatsache, dass sobald die Sonnestrahlen für einen Moment unterbrochen werden, das iPhone eine Fehlermeldung ausgibt und der Ladevorgang gestoppt wird.

Nichtsdestotrotz ist das Solar-Ladegerät uneingeschränkt für alle weiterzuempfehlen, die auch unterwegs nicht auf eine Portion extra Akku-Ladung verzichten wollen. Natürlich eignet sich auch eine Powerbank als alternative – diese ist aber bei weitem nicht so Umweltfreundlich wie diese Lösung. Insbesondere während eines Camping-Aufenthalt, wo man eben keine Steckdose hat, findet das Solar-Ladegerät durchaus seine Daseinsberechtigung.

Erhältlich ist das RAVPower Solar-Ladegerät für rund 50 Euro auf Amazon.

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen