Smartphone-Diebstahl lohnt nicht mehr!

smartphone-diebstahl-teaser

Im Jahr 2012 sind laut einem Bericht der Vereinigung „Secure Our Smartphones“ (S.O.S.) 1,6 Millionen Amerikaner einer Straftat zum Opfer gefallen, bei der ihr Mobiltelefon entwendet wurde. Mittlerweile verfügen die meisten Smartphones jedoch über eine sogenannte „Kill-Switch“-Funktion, mit welcher der Besitzer im Falle eines Diebstahl oder Verlust das Gerät unbrauchbar machen kann. Die Konsequenzen dieser Funktion sind bemerkenswert: in London halbierte sich die Zahl der Diebstähle im Jahr 2013 um 50 Prozent!

Ein teures Smartphone zu besitzen birgt gleichzeitig die Gefahr bestohlen zu werden. Längst haben Diebe das Geschäft mit gestohlenen „Premium-Smartphones“ erkannt und sind seit Jahren gezielt auf der Suche nach Geräten wie dem Apple iPhone oder Samsung Galaxy. Mit der Zeit entwickelten jedoch einige Hersteller diverse Funktionen, die das Smartphone aus der Ferne unbrauchbar machen können. Zum Vorteil der Besitzer, denn Funktionen wie: das Gerät Orten, Klingeln oder gar eine Nachricht anzeigen zu lassen führten schon so manche Besitzer zurück zu ihren Smartphones.

Apple reagierte als erster

Klein aber fein: "Mein iPhone suchen"
Klein aber fein: „Mein iPhone suchen“

Apple gilt mit seiner „Aktivierungssperre“ als einer der Vorreiter in Sachen Smartphone-Sicherheit (Mit wenigen Tricks konnte diese bis vor kurzem jedoch noch ausgehebelt werdenpho). Zunächst nur optional, ist diese Funktion seit iOS 8 standardmäßig aktiviert. Samsung führte im April 2014 einen Kill Switch für das Galaxy S5 ein, Google folgte im Oktober mit einer eigenen Lösung für Android. Microsoft hat angekündigt, in diesem Jahr ein Update für das Windows Phone auszurollen und eine Kill-Switch-Technik zu integrieren. Bisher kann das Windows Phone nämlich nur geortet aber nicht gesperrt bzw. gelöscht werden.

Smartphone-Diebstähle stark rückläufig

Die Zahlen sprechen für sich. Seit dem die Hersteller eine solche Funktionalität in ihr Betriebssystem integriert haben, sind die Zahlen der Diebstahl-Statistik im Hinblick auf Smartphones stark rückläufig. Die Polizei von New York City gab bekannt, dass von Januar 2013 bis Dezember 2014 16% weniger Smartphone-Diebstähle verzeichnet wurden. Insbesondere die Zahl der geklauten iPhones sank um 25%. San Francisco verzeichnet 27% weniger Diebstähle und 40% weniger geklaute iPhones. In London sieht es ähnlich aus.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Meine Erfahrung mit Unitymedia

Eine neue Wohnung oder der Umzug in ein neues Haus bringt früher oder später die Frage mit sich, bei welchem Anbieter zukünftig Internet und Telefon bezogen werden sollen. Damals noch...

Schließen