Fakten über Fehlkäufe im Internet

money-256278_1280

Laut einer aktuellen Studie bereut ungefähr jeder zweite Deutsche spontane Einkäufe im Internet. Die Ursache für diese Einkäufe sei, dass der Zugang zum Internet etwa durch mobile Endgeräte zu jeder Tageszeit möglich sei. So komme es häufig aus Bierlaunen oder Ähnlichem heraus zu impulsiven Kaufhandlungen.

Dieser Studie nach bereuen 47% der Befragten, einen Spontankauf gemacht zu haben. 23% davon machen die Möglichkeiten des mobilen Internets dafür verantwortlich. 17% ließen sich durch Onlineauktionen dazu verleiten mehr auszugeben als eigentlich geplant. Weitere 13% gaben an Einkäufe unter Alkoholeinfluss getätigt zu haben.

Im Durchschnitt bereuten die Befragten drei Käufe pro Jahr. 9% gaben an bereits mehr als 200 EUR für spontane Einkäufe ausgegeben zu haben, die sie später bereuten.

In der Rangliste der bereuten Onlinkäufe belegt Kleidung mit 59% den ersten Platz, gefolgt von elektronischen Geräten mit 26%, Karten für Veranstaltungen mit 22%, gebuchte Flüge oder Reisen mit 14% und zu guter Letzt Sexspielzeug mit 9%. Der Studie nach neigen Frauen mit 52% eher zu unüberlegten Einkäufen als Männer mit 37%.

Ein weiterer großer Faktor sind Fehler beim Onlinekauf. 18% der Befragten hat bereits einen Fehler bei der Bestellung gemacht und somit versehentlich etwas bestellt, was er nicht haben wollte, etwa die falsche Farbe oder Größe. 11% aller Käufer haben die Ware wegen der hohen Versandkosten oder Versäumen der Frist nicht zurückgeschickt. 24% der Befragten erklärten, dass sie mehr als ein Zehntel der bestellten Ware wieder zurücksenden.

Insgesamt bekundeten 53% der Befragten bei Onlinekäufen häufig mehr Geld auszugeben als geplant.

Verbraucher sollten bei Onlinekäufen eine Reihe von Verhaltensweisen beherzigen, um Fehlkäufe oder Spontankäufe zu vermeiden:

– Nehmen Sie sich die nötige Zeit und vermeiden Sie Ablenkungen. So verhindern Sie falsche Klicks und somit auch falsche Bestellungen.

– Verzichten Sie auf Onlinekäufe mit dem Smartphone. Dies gilt erst recht, wenn Sie nicht von zu Hause bestellen. Sie vermeiden so, aus einer Stimmung oder Bierlaune heraus zu bestellen.

– Überprüfen Sie alle Details der Bestellung, bevor Sie sie ausführen. So vermeiden Sie fehlerhafte Bestellungen – falsche Farbe, falsche Größe etc.

– Prüfen Sie vor der Bestellung die Bedingungen für den Widerruf und die Rücksendung. So können Sie sich vor hohen Kosten bei der Rücksendung schützen.

– Kaufen Sie möglichst auf Rechnung oder verwenden Sie eine Prepaid-Kreditkarte. So verringern Sie die Gefahr mehr auszugeben als Sie wollen oder können.

– Seien Sie bei 1-Klick-Bestelloptionen besonders vorsichtig und achtsam, denn die Bestellung wir ohne die Möglichkeit einer weiteren Überprüfung sofort ausgeführt.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen