Lohnt sich iOS 8 auf dem iPhone 4s?

ios8 teaser

Nach der Freigabe des aktuellen Updates von Apples mobilen Betriebssystem gestern Abend auf die aktuelle Version iOS 8, aktualisieren zur Stunde Hunderttausende Nutzer auf der ganzen Welt ihre iPhones und iPads. Darunter auch einige Besitzer eines iPhone 4s, die sich noch unschlüssig sind und noch vor der Entscheidung stehen, auf die neueste Version zu aktualisieren oder doch lieber bei iOS 7 zu bleiben. Doch welche ist die richtige Entscheidung?

Apples neuestes Update für mobile Endgeräte iOS 8 steht ab sofort allen iPhones ab dem 4s, allen iPads ab der 2. Generation sowie dem ipod Touch der 5. Generation. Aktualisieren könnt ihr eure Geräte entweder über iTunes oder „Over the Air“ über die iPhone Einstellungen. Für letzteres müssen jedoch je nach Gerät mehrere Gigabyte für den Aktualisierungsvorgang freigemacht werden.

Warum ist mein iPhone nicht mehr so schnell wie am Tag der Auslieferung?

Doch kommen wir nun zum eigentlichen Thema, denn wir bereits bekannt ist, scheint es so, als würde Apple nach und nach in den natürlichen Lebensprozess der Geräte eingreifen und diese „künstlich“ Verlangsamen. Man muss sich einfach nur vor Augen führen, dass ein rund 600 Euro teures iPhone 4 nach wenigen Jahren und mehreren Updates nicht mehr so schnell und rund läuft wie noch am Erscheinungstag.

Woran liegt es, dass ein Gerät mit der Zeit langsamer wird? Zugegeben, die Hardware ist veraltet – kein Wunder, denn so schnell wie große IT-Firmen forschen und Produkte im Nanometer Bereich konzipieren, ist ein solches Smartphone schon nach rund einem Jahr nicht mehr auf den aktuellsten Stand. Trotzdem entwickelt sich auch Apple weiter und bringt neue Geräte auf den Markt. Mit mehr Leistung und einer darauf angepassten Software. Bekommt ein altes iPhone jetzt die neue Software ist die Konsequenz absehbar: es wird langsamer.

ios compatible

Apple unterscheidet sich jedoch mit einer Besonderheit ganz enorm von seinen Mitbewerbern, die ihre Geräte mit Google Android ausstatten: Das Unternehmen aus Cupertino legt sehr viel Wert darauf, nach Möglichkeit alle Geräte auf dem gleichen System zu betreiben um so einen reibungslosen Ablauf der Apps aus dem App Store Geräteunabhängig garantieren zu können.

Logischerweise ist aber auch an diesem Punkt irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht, denn dann ist auch die (veraltete) Hardware nicht mehr im Stande ein solch modernes Betriebssystem fehlerfrei auszuführen. Auf der einen Seite mag das vielleicht blöd klingen, aber es ist schon bemerkenswert, dass Apple ein drei Jahre altes Gerät mit iOS 8 ausstattet.

Meine Empfehlung

Was ist nun die Empfehlung für iPhone 4s Besitzer? Macht euch keine Sorgen, das drei Jahre alte Gerät bekommt zwar nicht in den Genuss aller neuen Funktionen von iOS 8, läuft aber mit der von Apple angebotenen, abgespeckten Version relativ rund. Ganz so schlimm wie iOS 7 auf dem iPhone 4 ist es nicht, sondern im großen und ganzen ganz angenehm. Auch die Akkuleistung hat sich nicht merklich verändert, soll sogar bei dem einen oder anderen besser geworden sein.

Bevor ihr jetzt jedoch euphorisch eure Geräte aktualisiert, informiert euch vorher auf der Webseite von Apple über die in iOS 8 implementierten Neuerungen und überlegt, ob es sich für euch wirklich lohnt. Falls nicht, könnt ihr euch das minimale Risiko nämlich sparen und mit iOS 7 verbleiben. Solltet ihr euch andernfalls für eine Aktualisierung entscheiden, rate ich euch dringend dazu, das Gerät auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und „von neu“ zu beginnen. So mistet ihr zum einen Datenmüll aus, entfernt etwaige Softwarefehler und habt ein frisches Betriebssystem.

 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Infografik: Die Evolution des iPhone OS bis hin zu iOS 8

Mit der Infografik "The Evolution of iOS from iOS 1 – iOS 8" hat es der britische Onlineshop 7day geschafft, die Veränderung des iPhone OS der vergangenen sieben Jahre hübsch...

Schließen