WhatsApp bleibt Werbefrei!

whatsapp header

Der mobile Messenger Whatsapp verzeichnet mittlerweile allein in Deutschland etwa 30 Millionen aktive Nutzer, addiert mit der Reichweite in der Rest der Welt ergibt das insgesamt 430 Millionen Menschen. Täglich werden rund 18 Milliarden Nachrichten über den Kurznachrichtendienst WhatsApp von iPhone, Android, Windows Phone & Co. verschickt. Dies entspricht etwa der Anzahl an versendeten SMS – und es werden immer mehr. Trotzdem wollen die Macher von  WhatsApp ihre Apps weiterhin Werbefrei halten und dazu am liebsten so wenig wie möglich über ihre Nutzer erfahren.

Schon seit längerer Zeit spielt WhatsApp eine bedeutende Rolle beim Thema mobile Messaging und ist der SMS ein Dorn im Auge. Erst jüngst gaben die Verantwortlichen hinter WhatsApp bekannt, dass sie die Marke von 430 Millionen Nutzern geknackt haben – täglich natürlich. Jan Koum, Mitbegründer von WhatsApp, will die App jedoch weiterhin Werbefrei und abhörsicher halten. Dafür verschlüsselt man eigens den Datenaustausch zwischen den eigenen Servern und den Smartphones. Es interessiere ihn so wenig wie möglich von den Nutzern seines Dienstes, versichert der Mitbegründer des SmartUps aus dem Sillicon Valley: „Wir wissen nicht, wo sie wohnen und was sie machen. Wir kennen nur ihre Nummer“. Außerdem möchte Koum ausschließen, dass sich Werbung zwischen WhatsApp und die Smartphones der Benutzer stellt, dafür sei ihm diese Beziehung doch „zu intim“.whatsapp screen
In seiner Firma arbeiten lediglich 50 Leute, zwanzig davon seien für den Service in den entsprechenden Landessprachen zuständig, während sich der Rest um eine stetige Optimierung und Erweiterung der Serverinfrastruktur kümmert. Dies ist für ihn sehr wichtig, wie er auf der Innovationskonferenz DLD in München betont: „Wir wollen mit WhatsApp irgendwann auf jedem Smartphone weltweit sein.“. Also gibt es noch viel zutun, denn weltweit sind es etwa 1,5 Milliarden Smartphones. Geld sei für ihn also kein Primäres Ziel, deshalb auch keine Werbung sondern lieber ein Abo Konzept.

whatsapp lifetime

Nutzer der ersten Stunde haben eine Lebenslange Lizenz für WhatsApp und müssen keinen Jährlichen Beitrag zahlen, dafür war lediglich eine Einmalzahlung von 79ct im App Store nötig. Alle Neuankömmlinge der WhatsApp Plattform zahlen seit rund einem halben Jahr im Jahresrhythmus rund einen Euro – auch Kleinvieh macht Mist und bei der hohen Anzahl an Nutzern kommt schon so einiges zusammen. Zu Spekulationen über eine Übernahme durch Google oder Facebook erklärt Koum, dass man auf Jahrzehnte unabhängig bleiben möchte.

via AllThingsD

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen