iTunes 11 setzt auf klare Strukturen und ein schickes Design

Apple hat iTunes 11 für Windows und Mac OS X mit rund einem Monat Verspätung veröffentlicht und sowohl das Design als auch die Struktur des Mediaplayers von Grund auf neu gestaltet. Ein überladendes iTunes gehört ab sofort der Vergangenheit an, aber auch die Cover-Flow Funktion, welche Zeitweise das Markenzeichen des Mediaplayers war, ist verschwunden. Das und vieles mehr sind alles Änderungen die längst überfällig waren, denn nachdem in den letzten Jahren die Videofunktion, eine Einkaufsmöglichkeit und die Integration von Apps und iCloud stattgefunden hat, musste iTunes erhebliche Performance Einbußen in Kauf nehmen.

Neben Performance Verbesserungen ist die neue Oberfläche eine der größten Neuerungen in iTunes 11. Die Titelleiste ist klarer strukturiert, die bekannte Seitenleiste, in der man Wiedergabelisten, Geräte, etc, angezeigt bekommen hat, wird Standardmäßig wie viele andere Steuerelemente ebenfalls ausgeblendet. Wie bereits erwähnt wurde auch das Feature Cover Flow entfernt, mit dem man sich bisher immer alle seine Songs visualisiert anzeigen lassen konnte.

Einheitliche Optik – „Apple like“

Einheitlicher ist nun auch die Optik. Alles wirkt – wie Apple nun mal ist – klar und dezent strukturiert. Es hängt nichts mehr und auch die Geräte-Übersicht und der iTunes Store zeigen Informationen anschaulicher und intelligenter an. Wer den iTunes Store sucht, findet diesen mit einem Klick auf den Button „iTunes Store“ oben rechts in der Ecke. Die Album Ansicht erfolgt nun übrigens vornehmlich nach Covern in einem Raster und selbst wenn eines der Cover angeklickt wird, bleibt diese Ansicht bestehen.

Der bekannte „Miniplayer“, der die iTunes-Oberfläche auf ein minimum reduziert, hat ebenfalls ein Update verpasst bekommen. Er zeigt nun das Cover- bzw. Titelbild des aktuellen Lied o.ä. an, beinhaltet eine Suchfunktion und ermöglicht die Airplay-Steuerung. Auf Knopfdruck können sogar die nächsten oder zuletzt gespielten Titel aufgelistet werden.

Geräteansicht in iTunes 11
iTunes 11 kann ganz normal über die Softwareaktualisierung heruntergeladen werden und ist je nach Betriebssystem unterschiedlich groß. So sind es bei der Windows-Version rund 87 Megabyte und bei der Mac-Version satte 200 Megabyte. Natürlich kann iTunes 11 auch alternativ direkt über die Webseite von Appleheruntergeladen werden.

Auch die Remote-App für iOS wurde aktualisiert

Zusätzlich zu dem Update für die Desktop-Version von iTunes wurde auch die App für iOS-Geräte aktualisiert, mit der Apple TV und die iTunes Mediathek ferngesteuert werden können. Die Neuerungen der App sind unter anderem eine Suchfunktion und eine neue Oberfläche. Neben der Suche werden nun auch alle Alben übersichtlicher angezeigt. Natürlich ist die „Remote“-App für iOS kostenlos.

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Internet in Syrien abgeschaltet

Seit dem frühen Mittag des 29. November 2012 ist Syrien aus dem Internet verschwunden. Jegliche Internetseiten des Landes lassen sich nicht mehr aufrufen, ebenso davon betroffen ist die Internetnutzung innerhalb...

Schließen