Google’s Project Glass ab 2013 für 1.500 US-Dollar erhältlich

Im rahmen der Entwicklerkonferenz „I/O“ hat Google in San Francisco seine neueste Entwicklung, die „Datenbrille“ noch einmal der breiten Masse vorgestellt. Derzeit befindet sich die Brille, welche intern unter dem Codenamen „Project Glass“ geführt wird, noch im Prototypstatus und wird stetig weiterentwickelt und von Google Mitarbeitern fleißig getestet.

Google möchte das Testfeld jedoch ausweiten und hat dazu allen Besuchern der I/O angeboten, einen Prototyp der Brille für 1.500 US-Dollar (rund 1211€)  vorzubestellen. Google will dann Anfang 2013 mit der Auslieferung beginnen. Der Suchmaschinengigant machte gleichzeitig klar, dass es sich bei Project Glass noch um kein massentaugliches Gerät handelt, sondern vorerst nur den Besuchern der Entwicklerkonferenz vorbehalten ist.

Wie ich euch bereits hier im Mai und hier berichtet habe, handelt es sich bei der Brille bereits um ein sehr ausgereiftes Produkt, welches bereits in der Lage ist eine Vielzahl der entworfenen Funktionen auszuführen. So beispielsweise das einblenden von Ortsabhängigen Informationen, Foto- & Videoaufnahme, Navigation & Co. Bilder und weitere Informationen zum Project Glass findet ihr unter den o.g. Posts.

(via)

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Windows Phone 8 mit „geschwungener Tastatur“ zum schnelleren tippen?

Bei einem Online-Magazin für Windows Phone & Co., WMpoweruser.com, ist ein Bild von einem Windows Phone aufgetaucht, welches eine geschwungene "On-Screen" Tastatur zeigt. Diese könnte das einhändige tippen auf dem...

Schließen