Facebook Aktie mittlerweile 10 Dollar unter dem Ausgabepreis

Als Facebook letzten Monat, genauer gesagt am 18. Mai, an die Börse gegangen ist, waren die Erwartungen, was die Aktienkurse angeht, sehr hoch. So wurde Facebook zum Börsenstart auf satte 104 Milliarden US-Dollar geschätzt. Trotz diesem enormen Wert ist die Aktie gleich zur Eröffnung an der größten elektronischen Börse NASDAQ stark im Kurs gefallen. Zuletzt erreichte die Aktie mit 27,72 US-Dollar einen neuen Tiefpunkt und lag mit rund 10 US-Dollar unter dem Ausgabepreis von 38 US-Dollar.

Ein Grund für den weiteren Einbruch der Aktie ist wohl, dass sich die US-Wettbewerbsbehörde FTC den 1 Milliarde US-Dollar schweren Kauf von Instagram noch einmal im Detail anschauen will. Der Abschluss des Geschäfts zwischen Facebook und Instagram dürfte dadurch verzögert werden, was Aktionäre stark verunsichert hat. Die Übernahme von Instagram sollte bereits ende Juni abgeschlossen sein, mittlerweile spricht man seitens des größten Sozialen Netzwerks nur noch von einem Abschluss in diesem Jahr. Je länger das ganze jedoch dauert, desto schlechter wirkt sich das ganze auch auf die bisherigen Inhaber von Instagram aus, da der vereinbarte Kaufpreis von 1 Milliarde Dollar in Aktien beglichen wird.

Auch machen mehre Experten die Vermutung, dass einige Aktionäre vom Geschäftsmodell nicht überzeugt sind. Facebook ist eben nur ein Digitales Unternehmen, welches nur durch seine Mitglieder lebt. Auch MySpace, StudiVZ und Co. hatten mal ihre Glanzzeiten, welche aber auch früher oder später vorbei waren. Genau so ist es auch bei Facebook: Mitglieder sind eben nicht verlässlich und vor allem auch kein richtiges „Produkt“ von Facebook.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen