Hacker übernehmen die Domain von Kino.to

Seitdem die Betreiber des Streaming-Portals Kino.to vor knapp einem Jahr verhaftet wurden, bekamen Besucher der Domain lediglich einen Hinweis über die Illegalität des ehemaligen Angebots von Kino.to der Kriminalpolizei zu sehen. Das ist seit diesem Wochenende anders, denn inzwischen haben Hacker die Domain übernommen.

Der Hinweis der Kriminalpolizei wurde von den Hackern durch einen Hinweis erweitert. So verlinkt die Aussage „BITTE LESEN“ auf eine Unterseite mit dem Dateinamen „apfelkuchen.html“ und beinhaltet Informationen über die Absicht der Hacker und zur Kontaktaufnahme mit diesen. Warum die Datei allerdings Apfelkuchen heißt ist nicht bekannt. Auf der oben genannten Unterseite melden sich die beiden Hacker „pin3apple“ und „chomik“ zu Wort, welche bekanntgeben, dass jeder die Domain hätte übernehmen können, da es eine erhebliche Sicherheitslücke gab.

Diese Sicherheitslücke haben sich die Hacker zu nutze gemacht und die Domain umgeleitet. Nach eigenen Angaben verfolgen die beiden keine böse Absicht, sondern wollten lediglich dafür sorgen, dass die „Kino.to“ Domain nicht für Werbezwecke missbraucht wird. Gerne würden die Hacker die Domain zurückgeben, jedoch mit vorherigem Kontakt mit der Administration um die Sicherheitslücke zu beheben.

Der Text endet mit einem Appell an die Staatsanwaltschaft und die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) mit der bitte ihre „freundliche Geste nicht mit einem Strafverfahren o.Ä. zu erwidern“, da sie die Domain „lediglich vor weiteren Hacker-Angriffen“ schützen wollten.

 

  • … wollten lediglich dafür sorfen, dass …
    … die Domain lediglich vor “lediglich vor weiteren Hacker-Angriffen” …
    Grüße. 😉

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen