WLAN-Tapete schützt vor Hackern & Strahlung

 

„Eine Tapete die das WLAN auf die eigene Wohnung begrenzen kann.“ Was jetzt auf den ersten Blick für den einen oder anderen nach Science-Fiction klingt ist bereits realität und schon bald vielleicht eine gängige Art sich gegen Hacker & Co. zu schützen. Eine Firma aus Frankreich hat nämlich eine Tapete entwickelt, welche die Wände für bestimmte Funkstrahlung undurchlässig macht.Vordergründig liegt der Sinn und Zweck dieser Tapete darin, wie schon gesagt, das private WLAN auf den eigenen Wohnraum zu begrenzen. Aber auch für Menschen die ihr WLAN beispielsweise nicht im Schlafzimmer haben wollen oder ihr Zuhause vor benachbarten WLANs schützen wollen ist die Tapete Interessant. Ein berechtigter Einwand wäre jetzt natürlich, dass nun auch wichtige Funkwellen wie zum Beispiel für den Mobilfunk, das Radio oder den Notruf blockiert werden. Das wäre zwar möglich, da die Tapete bis zu drei Frequenzen filtern kann, „standardmäßig“ tut sie dies aber nicht.

In der Vergangenen Woche wurde bereits ein Prototyp des „Anti-WiFi-Metapapier“ präsentiert, welches mit Silberpartikeln versehene geometrische Muster aus leitender Tinte nutzt. Wichtige Information an dieser Stelle auch für alle, die ihren Stil in der Wohnung wahren wollen: man kann die Tapete auch übertapezieren. Bescheuert an der ganzen Sache aber auch: es reicht nicht, nur die Wände zu tapezieren, man muss auch die Türe, Decke und den Fußboden damit bedecken. Eine Transparente Version gibt es noch nicht.

Bis zur Markteinführung dauert es jedoch noch ein bisschen. Laut dem französischen Magazin L’Informaticien soll die „WLAN-Tapete“ Anfang 2013 zu „vernünftigen“ Preisen auf den Markt kommen.

Bild © L’Informaticien

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Neue Datenschutzrichtlinien von Facebook erneut in der Kritik

  Man sollte meinen der letzte Widerspruch gegen die neuen Datenschutzrichtlinien von Facebook sei ein voller Erfolg gewesen, doch dem ist leider nicht so. Auf den ersten Blick scheint es zwar ein...

Schließen