Die CeBIT 2012 – Ein Résumé

Das war sie – die CeBIT 2012. Nach einem langen und vor allem anstrengenden Messetag sind wir nun, rund 13 Stunden später wieder in unserer Heimat angekommen.

Wir haben viel, aber sicherlich nicht alles gesehen (was aber auch unmöglich war, bei über 4000 (!) Ausstellern). Trotzdem gab es hier und da ein paar wirklich coole Sachen zu sehen, wie beispielsweise das Windows 8 Tablet während einer Präsentation. Außerdem hat Intel im ganz großen Stil seine Ultrabooks präsentiert und auf den Intel Extreme Masters die besten Counter Strike Gamer gegeneinander antreten lassen. Viele hunderte Zuschauer haben sich dieses Gaming-Spektakel der Extraklasse angesehen.

Natürlich ebenfalls Interessant waren die vielen Roboter, die überdimensionierten und elegant gestaltenten Stände sowie die Abschluss Pressekonferenz und das 3D-Kino.

Intel hat, wie schon oben erwähnt, einiges zu bieten gehabt. Fast eine halbe der riesen Hallen hatten die Aufbauten von Intel in anspruch genommen. Neben zahlreichen Ultrabooks, den Intel Extreme Masters, einem 3D-Kino und weiteren Intel Produkten hatte auch Microsoft die Aufmerksamkeit auf seinen riesen großen Stand gezogen. So gab es dort unter anderem zahlreiche Präsentation zu (Windows 8, Cloud-Computing & Co.), eine Vielzahl von Nokia Lumnia’s (mit Windows Phone) zum anfassen und natürlich weitere Microsoft Software zum testen. Das besondere Highlight am Mirosoft Stand, meiner Meinung nach, war ein Display, auf dem Zahlreiche Details zum Messestand aufgelistet waren. Das Ganze war aktuell und Zeigte beispielsweise auf, wie viel Meter Kabel verlegt und Rechner installiert wurden.

Direkt nachdem wir auf der CeBIT angekommen waren, bin ich zur Abschluss Pressekonferenz gegangen, auf der ich mich im übrigen nicht sehr wohl gefühlt habe, da ich nicht wirklich wie die anderen Pressevertreter aussah. Jeder saß dort in einem Anzug und überhaupt war niemand in meinem alter da. Naja, wenigstens gab es dort reichlich gedeckte Frühstückstische mit Fingerfood und Getränken! trotzdem war die Pressekonferenz interessant, mehr dazu aber in einem anderen Blogpost!

Um noch einmal auf die Aussteller zurückzukommen, so kann man sagen, dass es einfach viel, aber wirklich viel (!!) zu viele waren. Über 4000 Aussteller, das schafft man 1.) nicht an einem Tag und 2.) sind 80% nicht für den klassischen besucher sehenswert und von besonderem Interesse. Trotzdem gab es hier und da auf der CeBIT bei kleineren Ständen coole Sachen zu sehen.

Im großen und ganzen hatten wir alle einen schönen Tag auf der CeBIT, welcher aber viel zu kurz war, da wir eben nicht alles gesehen haben. Außerdem war das Gelände der Messe viel zu groß und unübersichtlich. Dazu kam noch, das viele Aussteller für uns total uninteressant, und unbekannt waren. Trotzdem war es Interessant, mal so eine große Messe (die CeBIT ist im übrigen die größte Computermesse der Welt) zu sehen.

Mein Fazit: Gerne wieder, aber dann am Medientag, wo nur ein Bruchteil der Besucher da sind, durchgeplanter und im eigenen Auto unter bequemeren Umständen! Anbei findet ihr übrigens noch zahlreiche Impressionen der CeBIT 2012. Viel Spaß beim durchstöbern!

  • Pingback: Windows 8 auf einem Tablet | NölSch.de ()

  • Daniel Koch

    Bist du auf der kommenden Cebit dabei? 😉

    • Muss ich mal schauen, wenn dann eher sehr spontan. Dieses Jahr gibt es ja leider keinen Messetag aber Samstag und überhaupt ist die CeBIT ja in diesem Jahr nur für Fachbesucher geöffnet.. Du denn?

      • Daniel Koch

        Ja, bin am Mittwoch dort … mal die ganze Sache als Fachbesucher checken 😉

        • Achso cool, ja sofern ich doch dabei bin, dann denke ich eher Donnerstag :p

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen