[Wichtig!] Hacker manipulieren DNS-Einstellungen hunderttausender Computer

Schon seit längerem ist ein Virus mit dem Namen „DNS-Changer“ im Internet unterwegs, welcher nun aber wieder ins Rampenlicht der Öffentlichkeit gelangt ist. Der DNS-Changer gelangt unbemerkt auf euren Rechner und ändert eure DNS-Einträge so, dass ihr beim besuch von beispielsweise PayPal nicht auf die echte, sondern eine 1:1 gefakte Seite der Hacker gelangt. Diese fangen eure Daten dann ab und räumen, in diesem Fall, eure Konten leer.

Glücklicherweise hat das Amerikanische FBI den Kriminellen schon im November 2011das Handwerk gelegt und die manipulierten DNS-Server auf korrekt arbeitende Server umgestellt. So waren die Rechner quasi nur noch „infiziert“ jedoch ohne einen schaden anzurichten. Wer den „Virus“ jedoch noch hat, sollte diesen schnellstmöglich entfernen, da das FBI am 8. März diesen Jahres diese DNS-Server abschaltet. Danach können „infizierte“ Rechner nicht mehr im Internet surfen.

Das Bundesamt für Sicherheit (BSI) empfiehlt allen Bundesbürgern ihren Computer auf den Virus zu Überprüfen und diesen ggf. zu entfernen. Dafür hat die Telekom in Kooperation mit dem Bundeskriminalamt und dem BSI eine Spezielle Internetseite eingerichtet. Weiter heißt es seitens des BSI, dass täglich über 30.000 Computer in Deutschland mit dem Virus infiziert werden.

Das ganze funktioniert recht einfach, einfach www.dns-ok.de aufrufen und die Meldung abwarten. Sollte sich euch ein Grünes Banner mit „Ihre DNS-Konfiguration ist korrekt“ offenbahren, so braucht ihr keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen. Falls doch befolgt die folgenden Anweisungen. Wichtig: Ihr dürft während des Tests keinen Proxy vor eure Verbindung geschaltet haben.

  • Schritt für Schritt den Instruktionen auf der Testseite befolgen (mehr Infos auch auf botfrei.de)
  • Oder benutzt das Programm DE-Cleaner um euren Rechner von Schadsoftware zu befreien
Mittlerweile häufen sich ja Viren dieser Art, da es für die Hacker eine sehr lukrative Methode zu sein scheint so ihre Opfer abzuzocken. Erst zuletzt der „Bundespolizei-Virus“ (NölSch.de berichtete) im letzten Jahr oder der GEMA-Virus, eine nachmache des o.g. Virus sorgten für große Angst unter den Internet-Nutzern. Eines solltet ihr jedoch immer beachten: Geht niemals irgendwelche dubiosen Zahlungsaufforderungen der „Bundespolizei“ nach. Schon gar nicht, wenn die Zahlung per uKash, PayPal, PaySafeCard, o.ä. durchgeführt werden soll!
Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag weiterhelfen. Es wäre ratsam den Beitrag zu teilen und so auch euren Freunden davon zu erzählen.
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen