Samsung Galaxy S2 CrocFol Displayschutzfolie

Für alle Samsung Galxy S2 Nutzer gibt es heute mal einen schönen Bericht zur CrocFol Displayfolie von meinem Kumpel Stefan. Er hat mir seinen Bericht freundlicherweise exklusiv für NölSch.de zur Verfügung gestellt. Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Beitrag, aber ich möchte ihn euch nicht weiter vorenthalten also lest selbst!

» Nachdem ich mir vor gut 10 Tagen endlich das Samsung Galaxy S2 gekauft habe, musste ich mich trotz „Front aus Gorilla Glas“ ein wenig Gedanken über den Schutz des Gerätes machen. Displayfolie? Displayfolie! Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Aber wenn sie mal richtig aufgetragen wurde ist das schon eine feine Sache.

Also bin ich heute mal los und habe einen Blindkauf getätigt: Display-Schutz Premium von CrocFol für knapp 10€. Neben einer Kurzanleitung im Stil von „reinigen, abziehen und aufbringen“ lagen insgesamt 2 Folien dem Umschlag bei. Diese sind passgenau und schützen die komplette Front des Samsung Galaxy S2. Frei liegen natürlich der Homebutton sowie der Lautsprecher, die Frontkamera und der Distanz- und Lichtsensor.

Ich habe damals meiner PSP sowie meinem iPod touch bereits Schutzfolien verpasst. Hatte also keine großen Bedenken was Staub und Blasenbildung angeht.

Die Folien sind auch hier rückstandslos ablösbar da sie keinen „richtigen“ Kleber besitzen sondern sich an der Glasfront „ansaugen“. Stutzig hat mich nur die Farbe gemacht: matt und leicht grünlich? Erst mal abwarten. Das Gerät also gereinigt und von allen Fetten befreit. Dennoch: fail! Kleine Fussel und Härchen waren zu sehen. Abgezogen, neuer Versuch. Ebenfalls nicht zufriedenstellend. Die Staubpartikel waren zwar kleiner und erzeugten keine Blasen dennoch war die komplette Folie von unten verstaubt. Folie unter Wasser gehalten, neuer Versuch: fail.

Erst mal zurück ins Wohnzimmer und ’n Kaffee getrunken. Was machen? Die zweite Folie verballern? Nicht wirklich. Das muss auch so gehen.

Ich habe mir dann eine von unzähligen Tupperschüsseln geschnappt, Wasser rein und 3 Tropfen Spülmittel dazugemischt. Die Folie so eingelegt und 10min mit der Tasse Kaffee geschmust. Danach zurück, die Folie aus dem Wasserbad gezogen, 2 mal abgeschlackert (nicht mit einem Tuch!) und feucht auf’s Display gelegt. Sah schon super aus! Die 3-4 kleinen Wasserblasen zur Seite rausgedrückt, fetig. Nicht vergessen die obere Schutzfolie der Schutzfolie (grünlich schimmernd) abzulösen. Ab auf die Fensterbank den Rest wegtrocknen lassen und das Ergebnis hat mich doch sehr überrascht!! Die Folie ist fast unsichtbar! Für die Zukunft: Wenn Folie dann direkt nass und mit Schmiere aufbringen. «

Abschließend vielleicht noch: Bilder von der Folie auf dem Handy zu machen ist laut Stefan unmöglich, da diese so gut wie unsichtbar ist.

Keine Chance. Siehste nicht. Egal ob mit viel Licht, wenig Licht, gegen Licht, schräg, von oben. keine Chance.  Selbst vorher nachher Bild siehste nix. Und das mit ner Canon EOS 450D.

  • diStefano

    jetzt auch mit der richtigen anmeldung 🙂

    danke, dass du den Spass auf deiner Site veröffentlich hast
    demnächst “auf’n Bier…!”

    greetz!!

    • Sehr gerne doch der Herr! :b
      War aber auch ein wirklich guter Bericht :))

      Grüße

  • Moin,

    habe die erste Displayschutzfolie von hier: http://www.h4wk.eu/hardware/handys/displayschutzfolie-fur-das-samsung-galaxy-s-ii/1502

    Bin für den Preis (glaub 5 Euro waren es) eigentlich ganz zufrieden. Viel falsch machen kann man ja nicht. 🙂

    Grüße

    Garry

  • wh00t von mydealz

    bei heißer wasserquelle draufmachen -> bindet staub …. 

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen