Nutzer verbrennt sich am iPhone 4 die Finger

Seit dem iPhone 4 hagelt es in der Apple-Zentrale seit Wochen nur noch Probleme. Erst das Antennenproblem (NölSch.de berichtete), dann gab es auch noch vereinzelt Probleme mit der Kamera und jetzt berichten Mitarbeiter von AT&T aus Amerika von einem iPhone 4, welches von einem Kunden als defekt abgegeben wurde.

Beim Aufladen, so der Anwender, soll das Gerät am unteren Teil eine ernorme Hitze aufgewiesen haben, in folge darauf habe er sich daran verbrannt und kurze Zeit später schmorrte dann dann das Kabel und der Kabelanschluss am iPhone 4 rußte. Laut Apple soll das Problem der USB-Port des Besitzers gewesen sein, welcher durch einen Technischen defekt zu viel Strom abgegeben hatte.

Sicherlich sorgen sich jetzt viele um ihr iPhone 4, aber dazu kann man sagen das dieses Problem bei nicht allzu vielen Benutzern auftreten wird. Denkt man sich jetzt mal in diese Situation hinein, sagen viele „Ich lad mein iPhone überwiegend Nachts auf.“. Vorsicht ist geboten, nicht das einem im Schlaf noch die ganze Wohnung abfackelt.

Ich zum Beispiel lade meinen iPod Touch der zweiten Generation immer Abends bzw. über Nacht auf. Dieser liegt dabei in meinem Bett (wegen Musik) und wird teilweise auch schon Kochend heiß. Mehr Probleme hatte ich jedoch noch nicht. Zum Glück.

  • Lucas

    Hahaha Super, mich hat es eh noch nie gewundert das so etwas passiert weil es, wie ich finde ziemlich unnormal ist das die Iphones und Ipods so heiß werden !

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Spider-Man: Homecoming kommt in den USA als Arcade-Spiel heraus

Look Out! Here comes the Spider-Man 🕷️ I've got 4 more photos from the set to post so check tomorrow 😘 Photo by: @nicolayardy #SpiderMan #SpiderManCosplay #Marvel Ein Beitrag geteilt...

Schließen