Justin Bieber ist Tot!

Gestern musste YouTube einen schweren schlag hinnehmen. Eine Sicherheitslücke in der Kommentarfunktion wurde Google, dem Betreiber von YouTube und zahlreichen Nutzern zeitweise zum Verhängniss, als diese sich Videos auf dem Portal anschauen wollten. Hacker speisten via JavaScript und HTML Codes ein, welche Pop-Ups erscheinen ließen oder gar das ganze Design umänderten. Manche Benutzer wurden sogar auf diverse Pornoseiten umgeleitet.

Der dreisteste und erschreckenste Scherz war wohl das Pop-Up, welches aussagte Justin Bieber sei Morgens bei einem Autounfall ums Leben gekommen, weitere Informationen finde man auf BBC. Schnell stellte sich aber herraus, das Justin Bieber wohl auf ist.

Ein schwerer Schlag für YouTube und seinen Datenschutz, denn laut neusten Berichten sollen durch diesen Angriff auch verknüpfte Mail Accounts mit dem YouTube Account gehackt worden sein. Als Reaktion auf diesen Angriff sperrte man als erstes die Kommentarfunktion und gut zwei Stunden später schlossen die Programmierer Google’s die Lücke.

Wer wissen will wie YouTube gestern zum Zeitpunkt des Hackerangriffes ausgesehen hat, schaut bitte in die Quelle. Das beste bild findet ihr weiter unten 😉 In der Hackerszene wird der gestrige Streich „YouTube Independence Day“ genannt. Bisher werden Nutzer aus der 4chan-/ und Ebaumsworld-Community für den Angriff verantwortlich gemacht.

Quelle & weitere Bilder: SpieleFilmeTechnik.de

  • ha ich finds witzig wie die leute über justin oder wie es auch heisst herreden der scherz hätte mal die wahrheit sein sollen naja ist eh nur ein milch bubie

  • des is net war dse stimmt net der is net tot also ich viende das des schwachsin is

  • Ich finds scheiße das die einfach behaupten er wär tot !

  • o:

    Schade, das ert nicht ToT ist..